Verstopfte Toilette

Was ist zu tun wenn die Toilette verstopft ist? Wir helfen Ihnen mit einfachsten Hausmitteln den Abfluss im Klo zu befreien. Die besten Hausmittel sind auch heute noch der Pümpel und die Rohrreinigungsspirale. Wir zeigen Ihnen wie Sie diese richtig anwenden, ohne das Bad unter Wasser zu setzen.

Pümpel richtig einsetzen

Der Pümpel oder auch Pömpel genannt war früher in jedem Haushalt. Bevor Sie diesen einsetzen, schieben Sie erst den Dreck vom Abfluss weg, damit Sie den Pümpel sauber auf dem Abfluss anbringen können. Damit ein Pümpel funktioniert, darf der entstehende Druck und Sog nur in den Abfluss der Toilette wirken. Entsprechend muss auch die Saugglocke genügend groß sein, um den Abfluss des Klos vollständig abzudecken. Pumpen Sie mit dem Pümpel einige Male, bis der Abfluss wieder abfließen kann.

Verstopfte Toilette

Was tun wenn kein Pümpel im Haushalt ist?

Kaufen ist in diesem Moment keine Alternative! Schließlich stinkt eine verstopfte Toilette ordentlich. Was tun wenn die Toilette verstopft ist und kein Pümpel da ist?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Falls die Kloschüssel noch nicht randvoll gefüllt ist (Vgl. auch Abfluss stinkt), versuchen Sie einen Eimer heißes Wasser aus einem Meter Höhe in den Abfluss zu giessen. Hin und wieder genügt dies bereits um die Verstopfung zu lösen. Alternativ können Sie sich auch selber einen Pümpel basteln.

Zu diesem Zweck schneiden Sie den Boden einer großen Pet-Flasche ab, schrauben den Deckel zu und setzen die Flasche mit dem abgeschnittenen Ende auf den Abfluss. Durch starkes zusammenquetschen der Flasche entsteht wie bei einem Pümpel ein Überdruck, welcher die Verstopfung lösen kann. Aus unserer Sicht ist dieses Vorgehen aber wenig erfolgsversprechend, aber es ist einen Versuch wert.

Spirale im Einsatz

Fast so gut wir ein Pümpel ist die Rohrreinigungsspirale. Setzen Sie die Spirale in den verstopften Abfluss und drehen Sie diese vorsichtig durch das Siphon in das Fallrohr hinein. Spiralen sind besonders bei tiefsitzenden Rohrverstopfungen ein unverzichtbares Werkzeug im Haushalt. (Spirale kaufen bei Amazon.de.)

Und wenn man keines dieser Werkzeuge zur Hand hat?

Die Toilettenbürste ist eines der besten Hausmittel. Schieben Sie erst die gröbsten Verschmutzungen vom Abfluss weg. Anschließend drücken Sie die restlichen Verstopfungen durch den Abfluss in das Fallrohr. In vielen Fällen ist der Stiel der Klobürste zu kurz, daher empfehlen wir unbedingt Gummihandschuhe zu tragen.

 

Video: Pümpel richtig einsetzen

Wie kann verhindert werden, dass die Toilette verstopft?

Die Toilette verstopft meist entweder weil die Benutzer viel zu viel Toilettenpapier verwenden oder Dinge in der Toilette entsorgen, welche nichts in der Toilette zu suchen haben. Die Spitzenreiter sind übrigens Katzenstreu, Essenreste und Windeln. Falls große Gegenstände das Klo verstopfen, bleibt nur der „Griff ins Glück“!

Achten Sie darauf, dass in der Toilette keiner dieser Gegenstände landet und halten Sie  die Benutzer Ihrer Toilette an, regelmäßig zu spülen. Besonders Kinder brauchen hier unsere Unterstützung. Selbstverständlich hilft es auch die Toilette regelmäßig zu reinigen. Kalkablagerungen können den Abfluss ebenfalls verstopften.

Wann brauche ich einen Klempner?

Niemand möchte die Kosten für einen Klempner übernehmen. Dummerweise verstopfen Toiletten immer zu teuren Randzeiten oder am Wochenende. Dann heißt es hohe Zusatzkosten für den Klempnernotdienst bezahlen zu müssen. Den Klempner sollten Sie zwingend bei einem Rohrbruch oder wenn mehrere Abflüsse gleichzeitig verstopft sind und wenn die Spirale nicht hilf, anrufen.

Kleiner Tipp: Um den stinkenden Abfluss verschließen zu können, decken Sie die Toilettenschüssel einfach mit Klarsichtfolie ab.